Leadinfo - B2B-Website-Besucher identifizieren

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Dienstleistung „Leadinfo“ wird von der Firma Leadinfo über das Internet als „Software-as-a-Service“ angeboten. Die Nutzung von Leadinfo unterliegt den folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mit der Nutzung von Leadinfo erklären Sie sich mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Abweichungen von diesen Bedingungen sind nur verbindlich, wenn Leadinfo diese schriftlich bestätigt und angenommen hat.

Artikel 1. Nutzung der Dienstleistung
1.1. Mit Leadinfo können Sie Besucher von B2B-Websites identifizieren.
1.2. Um Leadinfo nutzen zu können, müssen Sie sich zunächst anmelden. Nach Abschluss der Anmeldung prüft Leadinfo, ob Ihr Antrag genehmigt wird. Sie werden über die Entscheidung informiert.
1.3. Sie müssen Ihr Konto mit einem Benutzernamen und einem Passwort schützen, um einen Zugriff durch Unbefugte zu verhindern. Dabei ist besonders wichtig, dass Sie das Passwort streng vertraulich behandeln. Leadinfo kann davon ausgehen, dass alle Aktionen, die von Ihrem Konto aus durchgeführt werden, nachdem Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort angemeldet haben, von Ihnen autorisiert und überwacht werden. Das bedeutet, dass Sie für diese Handlungen haftbar sind, sofern Sie Leadinfo nicht mitgeteilt haben, dass jemand anderes Ihr Passwort kennt.
1.4. Leadinfo verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Sie geben Ihre Zustimmung zu allen Formen der Verarbeitung im Rahmen der Dienstleistung. Bitte konsultieren Sie die Leadinfo-Datenschutzerklärung zu weiteren Informationen.

Artikel 2. Nutzungsbedingungen
2.1. Leadinfo darf nicht für Zwecke verwendet werden, die gegen niederländische oder andere geltende Gesetze oder Vorschriften verstoßen. Dazu gehören Handlungen wie u.a. die Nutzung der Dienstleistungen zur Speicherung oder Übermittlung von Daten, die verleumderisch, beleidigend oder rassistisch sind.
2.2. Sollte Leadinfo feststellen, dass Sie gegen einen der oben genannten Punkte verstoßen, oder eine Beschwerde erhalten, in der dies behauptet wird, kann Leadinfo eingreifen, um gegen den Verstoß vorzugehen.
2.3. Ist Leadinfo der Ansicht, dass der weitere Betrieb von Computersystemen oder Netzwerken von Leadinfo oder Dritten tatsächlich oder mutmaßlich gefährdet bzw. beschädigt wird, wie etwa durch übermäßige Übermittlung von E-Mails oder anderen Daten, durch Durchsickern personenbezogener Daten oder durch Virenaktivität, kann Leadinfo alle Maßnahmen ergreifen, die als notwendig erachtet werden, um diesen Schaden oder diese Gefährdung zu beenden oder abzuwenden.
2.4. Leadinfo ist jederzeit berechtigt, Strafanzeige zu erstatten für alle Straftaten, die durch oder unter Nutzung der Dienstleistung begangen werden.
2.5. Leadinfo behält sich das Recht vor, Sie für alle Schäden haftbar zu machen, die Leadinfo aufgrund Ihrer Verletzung dieser Nutzungsbedingungen entstanden sind. Sie erklären sich damit einverstanden und stellen Leadinfo von allen Ansprüchen Dritter frei, die sich aus Ihrer Verletzung dieser Nutzungsbedingungen ergeben.

Artikel 3. Verfügbarkeit und Wartung
3.1. Leadinfo unternimmt alle Anstrengungen, um sicherzustellen, dass der Service jederzeit verfügbar ist, garantiert jedoch keine ununterbrochene Verfügbarkeit.
3.2. Leadinfo sorgt aktiv für eine Wartung von Leadinfo. Falls erwartet wird, dass sich die Wartung negativ auf dieVerfügbarkeit auswirkt, führt Leadinfo diese Wartung nachts durch (zwischen 23.00 Uhr und 7.00 Uhr Ortszeit). Die Wartung wird, wann immer möglich, im Voraus angekündigt. Notfallwartungen können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung durchgeführt werden.
3.3. Leadinfo kann von Zeit zu Zeit Anpassungen an Leadinfo durchführen. Ihr Feedback und Ihre Vorschläge sind willkommen, aber letztendlich liegt die Entscheidung bei Leadinfo, welche Anpassungen vorgenommen werden.

Artikel 4. Geistiges Eigentum
4.1. Der Leadinfo-Service, die dazugehörige Software und alle Informationen und Bilder auf der Website sind geistiges Eigentum von Leadinfo. Keines dieser Elemente darf ohne die vorherige schriftliche Genehmigung von Leadinfo kopiert oder verwendet werden, außer und soweit dies nach zwingendem Recht zulässig ist.
4.2. Informationen, die Sie bei der Nutzung des Services speichern oder verarbeiten, sind und bleiben Ihr Eigentum (oder das Eigentum Ihrer Lieferanten oder Lizenzgeber). Leadinfo erhält eine beschränkte Lizenz zur Nutzung dieser Informationen für den Service, auch in Bezug auf zukünftige Aspekte. Sie können diese Lizenz kündigen, indem Sie die betreffenden Informationen löschen und/oder den Vertrag beenden.
4.3. Wenn Sie Informationen an Leadinfo senden, z.B. einen Fehlerbericht oder einen Verbesserungsvorschlag, gewähren Sie Leadinfo eine unbefristete und unbeschränkte Lizenz zur Nutzung dieser Informationen für den Service. Dies gilt nicht für Informationen, die Sie ausdrücklich als vertraulich kennzeichnen.
4.4. Leadinfo greift nicht auf Daten zu, die Sie bei der Verwendung von Leadinfo speichern oder übertragen, sofern dies nicht für die effektive Bereitstellung des Services erforderlich ist oder Leadinfo nicht gesetzlich oder auf Anordnung der zuständigen Behörde dazu gezwungen ist. In diesen Fällen wird Leadinfo alle Anstrengungen unternehmen, den Zugriff auf Informationen so weit wie möglich einzuschränken.

Artikel 5. Zahlung für den Service
5.1. Die Nutzung von Leadinfo unterliegt einer monatlichen Gebühr, die im Voraus bezahlt werden muss.
5.2. Die folgenden Zahlungsweisen sind möglich: Einzugsermächtigung, Überweisung auf das Konto von Leadinfo, Kreditkarte, PayPal-Überweisung oder wie auf der Website näher erläutert.
5.3. Da der Service direkt auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin gestartet wird, kann eine Zahlung nach dem Fernabsatzgesetz nicht erstattet werden.

Artikel 6. Haftungsbeschränkung
6.1. Außer im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ist die Haftung von Leadinfo auf den Betrag beschränkt, den Sie in den drei Monaten vor dem Zeitpunkt, in dem die Schadensursache eingetreten ist, gezahlthaben.
6.2. Leadinfo haftet in keinem Fall für indirekte Schäden, Folgeschäden, entgangenen Gewinn, entgangene Einsparungen oder Schäden durch Betriebsunterbrechung.
6.3. Schäden können nur geltend gemacht werden, wenn sie innerhalb von höchstens zwei Monaten nach Entdeckung schriftlich bei Leadinfo gemeldet werden.
6.4. Im Falle höherer Gewalt ist Leadinfo niemals verpflichtet, den von Ihnen erlittenen Schaden zu ersetzen. Höhere Gewalt umfasst Ereignisse wie Störungen oder Nichtverfügbarkeit des Internets, der Telekommunikationsinfrastruktur, Stromunterbrechungen, Unruhen, Verkehrsstaus, Streiks, Betriebsstörungen, Versorgungsunterbrechungen, Brände und Überschwemmungen.

Artikel 7. Laufzeit und Beendigung
7.1. Dieser Vertrag tritt in Kraft, sobald Sie den Service zum ersten Mal nutzen, und bleibt dann bis zur Kündigung in Kraft.
7.2. Wenn Sie diesen Vertrag als Verbraucher abgeschlossen haben, können Sie den Vertrag jederzeit mit einer Frist von einem Monat, gerechnet ab dem Zeitpunkt der Kündigung, beenden. Nichtverbraucher können den Vertrag mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten kündigen.
7.3. Leadinfo ist berechtigt, den Vertrag zu kündigen, wenn Sie den Service über einen Zeitraum von 18 Monatennicht genutzt haben. In einem solchen Fall sendet Leadinfo zunächst eine Erinnerungs-E-Mail an die mit Ihrem Konto verbundene E-Mail-Adresse.
7.4. Sie können die Daten, die Sie mit dem Service speichern oder verarbeiten, jederzeit über die Benutzeroberfläche des Services exportieren.

Artikel 8. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
8.1. Leadinfo kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Preise jederzeit ändern oder ergänzen.
8.2. Leadinfo gibt eventuelle Änderungen oder Ergänzungen mindestens dreißig Tage vor deren Inkrafttreten über den Service bekannt.
8.3. Wenn Sie eine Änderung oder Ergänzung nicht akzeptieren möchten, können Sie den Vertrag bis zu dem Datum, an dem die Änderungen in Kraft treten, kündigen. Die Nutzung von Leadinfo nach dem Datum des Inkrafttretens gilt als Ihre Zustimmung zu den geänderten oder ergänzten Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Artikel 9. Sonstige Bestimmungen
9.1. Dieser Vertrag unterliegt niederländischem Recht.
9.2. Soweit nicht anderweitig durch zwingendes anwendbares Recht bestimmt, werden alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit Leadinfo vor das zuständige niederländische Gericht am Hauptgeschäftssitz von Leadinfo gebracht.
9.3. Damit eine Klausel in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die verlangt, dass eine Erklärung „schriftlich“ erfolgen muss, rechtsgültig ist, reicht eine Erklärung per E-Mail oder Mitteilung über den Leadinfo-Service aus, vorausgesetzt, dass die Authentizität des Absenders mit ausreichender Sicherheit festgestellt werden kann und die Integrität der Erklärung nicht beeinträchtigt wurde.
9.4. Die von Leadinfo aufgezeichnete Version jeder Mitteilung von Informationen gilt als authentisch, sofern Sie nicht Gegenteiliges beweisen können.
9.5. Für den Fall, dass ein Teil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für rechtsunwirksam erklärt wird, berührt dies nicht die Gültigkeit des gesamten Vertrags. Die Parteien werden in einem solchen Fall eine oder mehrere Ersatzbestimmungen vereinbaren, die der ursprünglichen Absicht der ungültigen Bestimmung(en) im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten am nächsten kommen.
9.6. Leadinfo ist berechtigt, seine Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag im Rahmen einer Übernahme von Leadinfo oder der damit verbundenen Geschäftsaktivitäten auf einen Dritten zu übertragen.

Version

1.1 (DE)